zurück

Bergisches Wanderland

Das Bergische Wanderland

 

2 Fernwanderwege, 24 "Streifzüge", über 700 km gekennzeichnete Wanderwege. Das sind die Daten des Bergischen Wanderlandes, das ab Mai 2013 Wanderfreunde aus Nah und Fern ins Bergische Land einlädt.

Die qualifizierten Fernwanderwege, der Bergische Weg vom Ruhrgebiet durch Bergische Land ins Siebengebirge und der Bergisches Panoramasteig als Rundweg durch das Oberbergische Land, bieten Qaulitätswanderwege auf höchstem Niveau durch die sanfthüglige bergische Landschaft mit schönen Ausblicken. Ergänzend erzählen die 24 sogenannten Streifzüge etwas über die Geschichte und Kultur sowie das Leben im Bergischen Land.

Der Bergische Panoramasteig

 

Der Bergische Panoramasteig führt in einer großen Schleife auf ca. 244 km in 12 Etappen durch die typisch bergische bzw. oberbergische Landschaft. Über das Wipperfürther Stadtgebiet gehen die Etappen 5 und 6 des Rundwanderweges.

Die Wipperfürther Gastgeber des Bergischen Wanderlandes sind Ihnen gerne bei der Planung Ihrer Wanderung behilflich:

Landhotel Napoleon

Hotel-Restaurant "Haus Koppelberg"

Gasthaus u. Ferienwohnung Wigger

Landgut Stüttem

Landgasthof Tönnes

 

Die Bergischen Streifzüge

Auf dem Heimatweg über die Staumauer der Neyetalsperre

 

Neben den beiden Fernwanderwegen bieten 24 "Streifzüge" als Tages- oder Halbtagestouren einen hohen Erlebniswert.  Die zwischen 4 und 16 km langen Streifzühe sind zumeist Rundwege und an gute Gastronomiebetriebe angeschlossen. Auf Ihrer Tour erfahren Sie Spannendes über Natur, Vergangenheit und Kultur des Bergischen Landes, aber auch Wissenswertes über erneuerbare Energien, Fauna, Flora u.a. Sechs Wege sind speziell für Kinder im Grundschulalter ausgearbeitet worden. Hier finden Sie eine Übersicht über die Streifzüge.

Der Heimatweg in Wipperfürth

 

In Wipperfürth lädt der Heimatweg auf 11,1 km Länge die Wanderer ein, anhand des Bergischen Heimatliedes etwas über das Leben und Arbeiten im Bergischen Land zu erfahren. An der Audiostation der Heimatweges kann den einzelnen Strophen gelauscht werden. Dazu gibt es Informationen zur Geschichte der ältesten Stadt des Bergischen Landes: der Hansestadt Wipperfürth.

Start und Ziel sind am Marktplatz unmittelbar am Rathaus und dem historischen Marktbrunnen. Über den Klosterberg ins Tal der Wupper, hinaus in die landwirtschaftlich geprägte Umgebung der Stadt, führt der Weg zur idyllisch gelegenen Neyetalsperre. Auf dem Rückweg durch das Neyetal und über die Höhen bei Großblumberg nutzen Sie z.T. uralte Handelswege, die noch erhalten sind. Das besondere Markenzeichen des Heimatweges ist die Vielfältigkeit: vom städtischen Leben bis zur absoluten Ruhe, Historisches und herrliche Ausblicke über die hügelige Landschaft, das alles ist typisch für das Bergische Land.